Datenbanknutzung

Die SAMMLUNG ONLINE präsentiert einen Teil der Museumssammlung und wird kontinuierlich erweitert. Wie viele Werke bereits online geschaltet sind, wird auf START mit der einfachen Suche, auf EXPERTENSUCHE sowie auf GALERIE unter WERKE angezeigt.

Auf START durchsuchen Sie alle Inventarisierungsfelder sowie die Angaben zur Provenienz. Über einen Klick gelangen Sie zu den jeweiligen Suchergebnissen. In der EXPERTENSUCHE werden Ihnen verschiedene Filter angeboten und Sie können entweder feldübergreifend oder gezielt in bestimmten Feldern suchen. Ein Zeitstrahl ermöglicht die Eingrenzung der Ergebnisse. Diese verändern sich in Echtzeit, je nachdem welchen Filter Sie ausgesucht oder welchen Suchbegriff Sie eingegeben haben. Unter WERKE finden Sie verschiedene Zusammenstellungen und gelangen durch Klick auf die dort gezeigten Abbildungen direkt zum jeweiligen Objekt. Sie finden hier grafische MAPPEN, von den Künstlern erarbeitete SERIEN, PUBLIKATIONEN mit Originalgrafik, zusammenfassende RUBRIKEN, thematische Zusammenstellungen unter SUJETS, die einzelnen SAMMLUNGSBEREICHE, und AUSSTELLUNGSORTE.
Auf den Objektseiten werden Daten der Basisinventarisierung, Angaben zum Entstehungsort und zu dargestellten und weiteren beteiligten Personen sowie diverse Verlinkungen angeboten. Hier gelangen Sie zu den Gegenseiten von beidseitig verwendeten Bildträgern und können nachsehen, welche Werke zum gleichen Sammlungsbereich gehören. Sie können sich alle Werke der referenzierten Rubrik, Serie, Grafikmappe oder Publikation mit Originalgrafik anzeigen lassen. Oder sie gelangen über die verlinkten Personen und Institutionen zu Biografien der KÜNSTLERINNEN & KÜNSTLER, der MODELLE & PORTRÄTIERTEN bzw. zu Chronologien von ausgewählten DRUCKEREIEN & VERLAGEN oder SAMMLUNGEN & KUNSTHANDEL. Soweit möglich wurden die für die Werke aktuellen Firmierungen dafür verwendet, konnte keine genaue Firmenbezeichnung recherchiert werden, wird der Terminus KUNSTHANDEL als allgemeine Bezeichnung verwendet. Auf den Personenseiten finden Sie wiederum eine Übersicht der mit diesen Personen oder Firmen verknüpften Werke, für die Forschung am Haus wichtigen Ausstellungen und für die Erstellung der Texte verwendeten Publikationen.

In einzelnen Registern unterhalb der Basisinventarisierungsfelder und Verlinkungen werden die Ergebnisse der laufenden Forschung publiziert sowie am Werk vorhandene Beschriftungen, Stempel und Aufkleber angezeigt. Die aufgeführte Ausstellungschronik zeigt die Präsentationen, in denen das jeweilige Bild zu sehen war. Unter Literatur sind vor allem aber nicht ausschließlich Publikationen aus unserer Bibliothek sowie die für die Erforschung des jeweiligen Werkes verwendeten Sekundärquellen zusammengetragen. Druckgrafik ist mit Literatur auch dann verknüpft, wenn nicht geklärt werden konnte, ob genau dieses Blatt oder nur das Motiv der Grafik abgebildet oder erwähnt wird. In Bezug auf die eigenen Literaturbestände erhebt die Aufstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern spiegelt den Stand der bisher gesichteten Bücher.

Ein Klick auf das Bild vergrößert die Abbildung und bietet weitere Objektbilder an.

Historische Titel, die eine Personengruppe ausgrenzende, verunglimpfende, beleidigende oder herabwürdigende Begriffe enthalten, sind zwar aufgeführt, aber in geschweifte Klammern gesetzt. Wenn es sich darüber hinaus nicht um vom Künstler, seinem Galeristen oder Verleger vergebene Bezeichnungen handelt, werden sie unter Alternative Titel aufgeführt.

Aus Gründen der Übersichtlichkeit und zur Wahrung des Datenschutzes wurde auf das Onlinestellen von Quellen verzichtet. Die verwendete Literatur ist mit dem jeweiligen Werk- bzw. Personendatensatz verknüpft. Gern erteilen wir auf Nachfrage Auskunft. Für Korrekturen oder andere Hinweise sind wir dankbar.


Das Projekt Sammlung Online