Bruno Schuch (Lebensdaten unbekannt)


Über Bruno Schuch ist wenig bekannt. Er muss mindestens zwischen den späten 1920er- und 1950er-Jahren in Berlin-Charlottenburg sein Atelier betrieben haben. So sind mehrere Porträts von Otto Mueller von 1928/29 überliefert. Wenigstens eine seiner Fotografien war 1930 in der von Paul Westheim (1886–1963) kuratierten Ausstellung »Gezeichnet oder geknipst« ausgestellt, die fotografische Porträts solchen der Zeichnung, Druckgrafik und Plastik vergleichend gegenüberstellte. Die Ausstellung war in Berlin, Frankfurt am Main, Köln, Wiesbaden, Groningen in den Niederlanden und Halle zu sehen. Schuchs Beteiligung ist für den Frankfurter Kunstverein belegt. 1959 war der Berliner Fotograf Norbert Bunge (*1941) als Laborhilfe in seinem Studio tätig. Schuchs Lebensdaten oder weitere biografische Informationen sind unbekannt.

RK
Biografie

Über Bruno Schuch ist wenig bekannt. Er muss mindestens zwischen den späten 1920er- und 1950er-Jahren in Berlin-Charlottenburg sein Atelier betrieben haben. So sind mehrere Porträts von Otto Mueller von 1928/29 überliefert. Wenigstens eine seiner Fotografien war 1930 in der von Paul Westheim (1886–1963) kuratierten Ausstellung »Gezeichnet oder geknipst« ausgestellt, die fotografische Porträts solchen der Zeichnung, Druckgrafik und Plastik vergleichend gegenüberstellte. Die Ausstellung war in Berlin, Frankfurt am Main, Köln, Wiesbaden, Groningen in den Niederlanden und Halle zu sehen. Schuchs Beteiligung ist für den Frankfurter Kunstverein belegt. 1959 war der Berliner Fotograf Norbert Bunge (*1941) als Laborhilfe in seinem Studio tätig. Schuchs Lebensdaten oder weitere biografische Informationen sind unbekannt.

RK

Werke

Galerie


Weitere Künstler