Strand mit Badebude

Karl Schmidt-Rottluff

1920

Bleistift und Aquarell auf Karton

Bildmaß 40,5 x 52,0 cm


Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See


Inventarnummer: 1.00468

Alternativer Titel: Frau in Badekabine; Beach with bathing huts; Frau in Badehütte

Zeichnung, Wasserfarben


Sammlungsbereich: Arbeiten auf Papier

Künstler/in: Karl Schmidt-Rottluff


© VG Bild-Kunst, Bonn; Reproduktion: Nikolaus Steglich, Starnberg

Beschreibung

Frontal sehen wir vor uns einen Strand, auf dem eine geöffnete Badehütte steht, in der eine Frau steht. Sie ist entkleidet und hält ein Handtuch vor ihren Unterkörper. Vielleicht ist es aber auch ihr Kleid, was sie gerade ausgezogen hat. Mit blauer Aquarellfarbe hat Karl Schmidt-Rottluff nicht nur den Himmel und den Boden rund um die Umkleidekabine ausgemalt, sondern auch die Frau. Tut er dies, um die Dargestellte in Beziehung zu den beiden Elementen Wasser und Luft zu setzen oder um einen farblichen Kontrast zu schaffen gegenüber den Erdtönen, dem Gelb und Ocker des Strandes und der dahinter liegenden Dünen? Das Aquarell entsteht 1920, wie anhand der oben links im Bild vom Künstler angebrachten Datierung abzulesen ist. Schmidt-Rottluff malt es wohl während eines Sommeraufenthaltes an der Ostseeküste Hinterpommerns, wo Schmidt-Rottluff ab 1920 in den Sommermonaten immer wieder Ruhe und Abstand zu dem Alltag in Berlin sucht.

Trotz intensiver Literaturrecherchen in Ausstellungskatalogen und Zeitschriften konnte keine Ausstellungshistorie für das Aquarell rekonstruiert werden, die vor 1959 liegt. Auch der Kontext, in dem Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) »Strand mit Badebude« , wie das Blatt umseitig beschriftet ist, erwirbt, ist uns bisher nicht bekannt. Als Teil der Sammlung Buchheim präsentiert er die Arbeit in DIE MALER DER BRÜCKE. SAMMLUNG BUCHHEIM unter dem Titel »Frau in Badehütte« vom 18.06. bis 26.07.1959 in der Städtische Galerie München. Rechnungsunterlagen zu der Papierarbeit konnten im Archiv der Eheleute Buchheim bisher nicht gefunden werden. Die Rückseitenautopsie erbrachte keine herkunftsrelevanten Erkenntnisse, die auf eine Erwerbung auf einer Auktion schließen lassen könnten.

Unter Berücksichtigung der projektübergreifenden Erkenntnis, dass Buchheim – wenn er Werke nicht auf Auktionen erwarb – nur einen überschaubaren Kreis an Erwerbungsquellen hatte, führt zu der Arbeitsthese, dass er auch diese Papierarbeit von der Sammlerin Käthe Bernard-Robinson (1883–unbekannt) während einer seiner persönlichen Besuche bei ihr in Bellevue, einem Stadtteil von Meudon, damals im Département Seine-et-Oise, in der Nähe von Paris in den späten 1950er-Jahren erworben haben könnte. Aus ihrem Vorbesitz stammen mehrere Werke aus der Sammlung Buchheim wie mehrere Gemälde von Béla Czóbel, Conrad Felixmüller, Max Kaus und Otto Mueller sowie unter anderem auch das Aquarell »Bildnis Hugo Robinson« von Karl Schmidt-Rottluff (Inv. 1.00476). Insbesondere der Umstand, dass das Bildnis eine persönliche Widmung an die Sammlerin und ihren ersten Mann trägt, dokumentiert eine persönliche Beziehung zwischen dem Künstler und dem Sammler Hugo Robinson und seiner Frau. So ist wahrscheinlich, dass das Ehepaar nicht nur eine Arbeit des Malers besessen hat. Sollte dies der Fall gewesen sein, hätte sich Buchheim die Chance ein so ausdrucksstarkes Aquarell von Karl Schmidt-Rottluff erwerben zu können, nicht entgehen lassen. Diese Arbeitsthese, die sich vor allem auf werkübergreifenden Recherchen zur Sammlungsgenese Buchheims ergibt, kann werkbezogen zum jetzigen Zeitpunkt jedoch weder be- noch widerlegt werden.

Die Provenienz ist für den Zeitraum zwischen 1933 und 1945 nicht eindeutig geklärt, es bestehen Provenienzlücken. Die Herkunft muss weiter erforscht werden. Wir danken für weiterführende werkbezogene Hinweise.

JL

01.07.2024

Beschriftungen

rekto o. l. signiert und datiert (in Aquarell): S.Rottluff 1920
verso u. l. beschriftet (in Bleistift): 90
verso u. r. betitelt (in Bleistift): Strand mit Badebude
verso u. r. beschriftet (in Bleistift): [104]

Erwerb

[...]
spät. 1959–22.02.2007: Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) und Diethild Buchheim (1922–2014), Feldafing
seit 22.02.2007: Buchheim Stiftung, Feldafing/Bernried, erworben im Erbgang von Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) und in konkludenter Schenkung von Diethild Buchheim (1922–2014), Feldafing

JL

02.07.2024

Sammlung Buchheim

Ausstellungen

SCHMIDT-ROTTLUFF. FORM, FARBE, AUSDRUCK!, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 29.09.2018–03.02.2019

ERÖFFNUNGSAUSSTELLUNG, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, ab 23.05.2001

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, Haus der Kunst, München, 29.07.1998–18.10.1998

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kunstmuseum Luzern, Luzern, 01.07.1990–09.09.1990

ΓΕΡΜΑΝΟΙ ΕΞΠΡΕΣΙΟΝΙΣΤΕΣ ΣΥΛΛΟΓΗ ΜΠΟΥΧΑΙΜ (EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM), Pinacothèque Nationale, Musée Alexandre Soutzos, Athen, 07.10.1985–10.12.1985

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Haus der Kunst, München, 16.03.1985–12.05.1985

EKSPRESSIONISME, BUCHHEIM-SAMLINGEN (EXPRESSIONISMUS, BUCHHEIM-SAMMLUNGEN), Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk, 20.10.1984–06.01.1985

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Kunstmuseum der Präfektur Mie, Tsu, 18.08.1984–07.10.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Städtisches Kunstmuseum, Himeji, 30.06.1984–29.07.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Kunstmuseum der Präfektur Miyagi, Sendai, 12.05.1984–24.06.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Museum für Moderne Kunst der Präfektur Kanagawa, Kamakura, 07.04.1984–06.05.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, The Minneapolis Institute of Arts, Minneapolis, 12.02.1984–25.03.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, Elvehjem Museum of Art University of Wisconsin, Madison, 17.12.1983–29.01.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, Port of History Museum Penn's Landing, Philadelphia, 06.10.1983–26.11.1983

EKSPRESSIONISTEJA. KOKOELMA BUCHHEIM (EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM), Ateneumin taidemuseo, Helsinki, 12.08.1983–18.09.1983

EXPRESSIONISTS, COLLECTION BUCHHEIM – בוכהיים אוסף אקספרסיוניסטים , Tel Aviv Museum, Tel Aviv, 31.05.1983–31.07.1983

EXPRESIONISTAS ALEMANES. COLECCIÓN BUCHHEIM, Bibliotheca Nacional, Madrid, 10.02.1983–30.03.1983

EXPRESSIONISTES ALEMANYS. COL-LECCIÓ BUCHHEIM, Centre Cultural de la Caixa de Pensions, Barcelona, 09.12.1982–30.01.1983

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Akademie der Künste, Berlin, 29.08.1982–24.10.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Lehmbruck Museum, Duisburg, 19.05.1982–04.07.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz, 28.03.1982–09.05.1982

НЕМЕЦКИЕ ЭКСПРЕССИОНИСТЫ ИЗ СОБРАНИЙ ФРГ (DEUTSCHE EXPRESSIONISTEN AUS SAMMLUNGEN DER BRD), Puschkin Museum der Bildenden Künste, Moskau, 22.01.1982–07.03.1982

НЕМЕЦКИЕ ЭКСПРЕССИОНИСТЫ ИЗ СОБРАНИЙ ФРГ (DEUTSCHE EXPRESSIONISTEN AUS SAMMLUNGEN DER BRD), Ermitage, Leningrad, 19.11.1981–02.01.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kunsthalle zu Kiel Christian-Albrechts-Universtität, Kiel, 02.09.1981–18.10.1981

EXPRESSIONISTES ALLEMANDS. COLLECTION BUCHHEIM, Musée d'Art Moderne, Strasbourg, 28.06.1981–23.08.1981

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kölnisches Stadtmuseum, Köln, 02.04.1981–31.05.1981

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS, SAMMLUNG BUCHHEIM, Badischer Kunstverein, Karlsruhe, 20.01.1974–23.03.1974

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS, SAMMLUNG BUCHHEIM, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, 01.07.1973–30.09.1973

WATERCOLOURS, PRINTS AND DRAWINGS BY THE PAINTERS OF THE BRÜCKE FROM THE COLLECTION OF HERR LOTHAR-GÜNTHER BUCHHEIM, Bradford City Art Gallery and Museums, Bradford, 03.01.1970–24.01.1970

WATERCOLOURS, PRINTS AND DRAWINGS BY THE PAINTERS OF THE BRÜCKE FROM THE COLLECTION OF HERR LOTHAR-GÜNTHER BUCHHEIM, Southampton City Art Gallery, Southampton, 06.12.1969–27.12.1969

WATERCOLOURS, PRINTS AND DRAWINGS BY THE PAINTERS OF THE BRÜCKE FROM THE COLLECTION OF HERR LOTHAR-GÜNTHER BUCHHEIM, Bethnal Green Museum, London, 20.09.1969–02.11.1969

DIE MALER DER BRÜCKE, SAMMLUNG BUCHHEIM, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, 18.06.1959–26.07.1959, in Teilen verlängert bis 04. oder 11.10.1959

Literatur

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, hrsg. i. Auftrag der »Freunde des Buchheim-Museums und der Buchheim Stiftung e. V.«, m. Texten von Christoph Vitali, Carla Schulz-Hoffmann, Hans Krieger, Clelia Segieth, Lothar-Günther Buchheim, Ellen Maurer, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München (29.07.–18.10.1998), Feldafing: Buchheim Verlag, 1998, Kat. Nr. 398

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, m. Texten von Walter Fritzsche, Herbert Pée, Wolf-Dieter Dube, Katja Laske, Ausst.-Kat. Museen der Stadt Köln, Musée d'Art Moderne, Straßburg, Kunsthalle zu Kiel, Ermitage Leningrad, Puschkin Museum der Bildenden Künste, Moskau, Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz, Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg, Feldafing: Buchheim Verlag, 1981, Kat. Nr. 283

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM, hrsg. v. Staatsgalerie moderner Kunst, Staatliche Graphische Sammlung u. Städtische Galerie, bearb. v. Wolf-Dieter Dube, Herbert Pée, Ausst.-Kat. Städtische Galerie im Lenbachhaus München (18.07.–30.09.1973), Feldafing: Buchheim Verlag, 1973, Kat. Nr. 79, Abb. S. *

GERMAN EXPRESSIONISM. WATERCOLORS, PRINTS AND DRAWINGS BY THE PAINTERS OF THE BRÜCKE, hrsg. v. Arts Council, London, Ausst.-Kat. Bethnal Green Museum, London (20.09.-02.11.1969), City Art Gallery, Southampton (06.12.-27.12.1969), City Art Gallery and Museums, Bradford (03.-24.01.1970), 1969, Kat. Nr. 104

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS – ドイツ表現派展, hrsg. v. Asahi-Zeitung, unterstützt vom Außenministerium, dem Kultusministerium und der Deutschen Botschaft, Ausst.-Kat. Saal SSS, 7. Stock, Seibu-Warenhaus, Tokio (13.04.–14.05.1963), Kat. Nr. 35

DIE MALER DER BRÜCKE. SAMMLUNG BUCHHEIM, m. Texten von Hans Konrad Röthel, Ausst.-Kat. Städtische Galerie München (18.06.–26.07.1959), Kat. Nr. 79

Weitere Werke