aus der Serie »Bimbina und Kompanie – die Zirkus-Wunderschweine«; Szene 18

Lothar-Günther Buchheim

1945/46

Deckfarbe auf Glas, gerahmt

Rahmenmaß 28,2 x 24,0 x 3,5 cm


Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See


Inventarnummer: 2.00181

Malerei, Hinterglasmalerei


Sammlungsbereich: Objekte

Künstler: Buchheim

Serie: »Bimbina und Kompanie – die Zirkus-Wunderschweine«

Ausstellungsort: Labor der Phantasie


© Buchheim Stiftung, Bernried; Reproduktion: Nikolaus Steglich, Starnberg

Beschreibung

Erst jetzt verschnaufen die Schweine sich mal.
Sie kamen nicht zu sich vor lauter Krawall.
Dann beginnen sie wieder ganz von neuem,
Sich über ihren Erfolg zu freuen.
Die Kinder, die jubeln: juchhei, juchhei,
Es freut sich Bimbino und Bimbinei!
Bimbina, sie schluchzt: ich hab's ja gewußt,
Und sinkt dem Bimbinus an die Brust.
Wir werden nicht am Christfest geschlachtet,
Nun sind wir geehrt und wohlgeachtet.

Unser kühnster Traum hat sich erfüllt,
All unsere Sehnsüchte sind nun gestillt.
Wir haben auch 'nen Artistenvertrag
Und zeigen Kunststücke jeden Tag.
Wir werden auch künftig stets fleißig sein
Und Ehre machen dem Namen: Schwein

[ENDE]
gereimt von Ellen Deckart um 1945

Erwerb

Besitz des Künstlers bzw. seiner Witwe
seit 08.03.2014: Buchheim Stiftung, Feldafing/Bernried, erworben im Erbgang von Diethild Buchheim (1922–2014), Feldafing

Sammlung Buchheim

Ausstellungen

NONNENSPIEGEL UND ZIRKUSSCHWEINE, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 13.10.2017–18.02.2018

Weitere Werke des Künstlers