Liebespaar

Ernst Ludwig Kirchner

um 1909

Bleistift auf Papier

Bildmaß 44,2 x 34,2 cm


Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See


Inventarnummer: 1.00180

Alternativer Titel: Umschlungenes Paar

Zeichnung, Schwarze Pigmente


Sammlungsbereich: Arbeiten auf Papier

Künstler/in: Ernst Ludwig Kirchner


Reproduktion: Nikolaus Steglich, Starnberg
Klicken Sie auf die Abbildung, um die Werkgalerie zu öffnen.

Beschreibung

Die Bleistiftzeichnung von Ernst Ludwig Kirchner, die im Sammlungsbestand des Buchheim Museums mit dem beschreibenden Titel »Liebespaar« geführt wird, entsteht um 1909. Laut Roman Norbert Ketterer (1911–2002), der sich in der Publikation zu Kirchners Zeichnungen von 1979 eingehend mit dessen zeichnerischem Oeuvre und Stilentwicklung über die Jahre auseinandersetzt, gibt Kirchner den Frauen ab 1909 Frisuren »mit einheitlichen, großen, abgeschlossenen Flächen«. Außerdem setzt er freie Flächen bewusst ein, indem er auf sogenannte »Binnenzeichnung« verzichtet. Zwischen 1908 und 1910 versucht Kirchner laut Claus Zoege von Manteuffel (1926–2009), dem Verfasser des Einführungstextes zu der oben erwähnten Publikation, vor allem unbefangene Begegnungen von Modellen zu erfassen, die sich nackt im Atelier oder im Freien an den Moritzburger Seen bewegen. In diese Zeit und Darstellungsreihe lässt sich auch diese spontane Zeichnung einordnen. Es ist charakteristisch für Kirchner, dass er seine Zeichnungen weder datiert noch signiert hat, da er dies in der Regel erst dann tat, wenn er eine Arbeit verkaufte, verschenkte oder für eine Ausstellung und Publikation freigab. Dies wiederum könnte als Indiz gewertet werden dafür, dass diese Zeichnung eines »Liebespaars« erst nach Kirchners Tod 1938 in den Kunstmarkt gelangte. Die Zeichnung wurde jedoch nicht als Bestandteil des Nachlasses Kirchner durch einen entsprechenden Stempel im Jahr 1946 im Kunstmuseum Basel in der Schweiz gekennzeichnet, wie er auf einigen anderen Papierarbeiten aus dem Bestand des Buchheim Museums zu finden ist (vgl. beispielhaft Inv. 1.00178).

Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) erwirbt die Bleistiftzeichnung am 08.06.1970 in der 3. Auktion der Galerie Wolfgang Ketterer in München als Los-Nr. 649 für einen Hammerpreis von DM 2.200,– gemäß eigener Preisannotation in blauem Kugelschreiber in einem Katalogexemplar zur Auktion in der Privatbibliothek und einer im Privatarchiv der Eheleute Buchheim gefundenen Rechnung. Trotz freundlicher Auskunftsbereitschaft aus der Provenienzabteilung des Münchner Auktionshauses Wolfgang Ketterer konnte die Herkunft der Zeichnung über das dort vorliegende Auktionsbuch nicht rekonstruiert werden, da das Einliefererkürzel unleserlich war. Zwar stammen gemäß Titel der 3. AUKTION. MODERNE KUNST DARUNTER DIE SAMMLUNG HANS BETHGE einige der in dieser Auktion angebotenen Kunstwerke aus der genannten Sammlung Bethge, diese Zeichnung gehört jedoch offenbar nicht dazu, da dieses Einliefererkürzel in den Unterlagen des Auktionshausarchivs identifizierbar war. Eine Überprüfung der üblichen Verlustdatenbanken für NS-Raubkunst erbrachte keine Übereinstimmungen im Abgleich von Titeln, Blattgröße, Entstehungszeitraum und Technik. Auf der Rückseite der Zeichnung befinden sich drei Beschriftungen bzw. Nummernfolgen in Bleistift, wovon eines die Inventarnummer des Buchheim Museums ist.. Der Kontext, in dem die anderen Zahlen angebracht wurden, konnte im Rahmen unserer Recherchen bisher nicht geklärt werden. Eine Ausstellungshistorie ist zu dem »Liebespaar« aufgrund des beschreibenden Titels und der Quantität der von Kirchner hinterlassenen Zeichnungen mit ähnlichen Darstellungen erst eindeutig nach dem Erwerb durch Buchheim nachzuweisen, als es als Teil von Buchheims Sammlung national und international ab 1981 ausgestellt wird.

Die Provenienz ist für den Zeitraum zwischen 1933 und 1945 nicht eindeutig geklärt, es bestehen Provenienzlücken. Die Herkunft muss weiter erforscht werden. Wir freuen uns über ergänzende Hinweise aus der Öffentlichkeit.

JL

31.05.2023

Beschriftungen

verso u. m. l. beschriftet (in Bleistift): 1.00180
verso u. r. beschriftet (in Bleistift): 28
verso u. r. beschriftet (in Bleistift): 20470

Provenienz

[...]
08.06.1970: Galerie Wolfgang Ketterer, München, 3. Auktion, Nr. 649, eingeliefert von Unbekannt
08.06.1970–22.02.2007: Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) und Diethild Buchheim (1922–2014), Feldafing, erworben auf 3. Auktion, Wolfgang Ketterer, München
seit 22.02.2007: Buchheim Stiftung, Feldafing/Bernried, erworben im Erbgang von Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) und in konkludenter Schenkung von Diethild Buchheim (1922–2014), Feldafing

JL

31.05.2023

Sammlung Buchheim

Ausstellungen

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, Haus der Kunst, München, 29.07.1998–18.10.1998

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kunstmuseum Luzern, Luzern, 01.07.1990–09.09.1990

ΓΕΡΜΑΝΟΙ ΕΞΠΡΕΣΙΟΝΙΣΤΕΣ ΣΥΛΛΟΓΗ ΜΠΟΥΧΑΙΜ (EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM), Pinacothèque Nationale, Musée Alexandre Soutzos, Athen, 07.10.1985–10.12.1985

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Haus der Kunst, München, 16.03.1985–12.05.1985

EKSPRESSIONISME, BUCHHEIM-SAMLINGEN (EXPRESSIONISMUS, BUCHHEIM-SAMMLUNGEN), Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk, 20.10.1984–06.01.1985

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Kunstmuseum der Präfektur Mie, Tsu, 18.08.1984–07.10.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Städtisches Kunstmuseum, Himeji, 30.06.1984–29.07.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Kunstmuseum der Präfektur Miyagi, Sendai, 12.05.1984–24.06.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Museum für Moderne Kunst der Präfektur Kanagawa, Kamakura, 07.04.1984–06.05.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, The Minneapolis Institute of Arts, Minneapolis, 12.02.1984–25.03.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, Elvehjem Museum of Art University of Wisconsin, Madison, 17.12.1983–29.01.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, Port of History Museum Penn's Landing, Philadelphia, 06.10.1983–26.11.1983

EKSPRESSIONISTEJA. KOKOELMA BUCHHEIM (EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM), Ateneumin taidemuseo, Helsinki, 12.08.1983–18.09.1983

EXPRESSIONISTS, COLLECTION BUCHHEIM – בוכהיים אוסף אקספרסיוניסטים , Tel Aviv Museum, Tel Aviv, 31.05.1983–31.07.1983

EXPRESIONISTAS ALEMANES. COLECCIÓN BUCHHEIM, Bibliotheca Nacional, Madrid, 10.02.1983–30.03.1983

EXPRESSIONISTES ALEMANYS. COL-LECCIÓ BUCHHEIM, Centre Cultural de la Caixa de Pensions, Barcelona, 09.12.1982–30.01.1983

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Akademie der Künste, Berlin, 29.08.1982–24.10.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Lehmbruck Museum, Duisburg, 19.05.1982–04.07.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz, 28.03.1982–09.05.1982

НЕМЕЦКИЕ ЭКСПРЕССИОНИСТЫ ИЗ СОБРАНИЙ ФРГ (DEUTSCHE EXPRESSIONISTEN AUS SAMMLUNGEN DER BRD), Puschkin Museum der Bildenden Künste, Moskau, 22.01.1982–07.03.1982

НЕМЕЦКИЕ ЭКСПРЕССИОНИСТЫ ИЗ СОБРАНИЙ ФРГ (DEUTSCHE EXPRESSIONISTEN AUS SAMMLUNGEN DER BRD), Ermitage, Leningrad, 19.11.1981–02.01.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kunsthalle zu Kiel Christian-Albrechts-Universtität, Kiel, 02.09.1981–18.10.1981

EXPRESSIONISTES ALLEMANDS. COLLECTION BUCHHEIM, Musée d'Art Moderne, Strasbourg, 28.06.1981–23.08.1981

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kölnisches Stadtmuseum, Köln, 02.04.1981–31.05.1981

Literatur

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! MUSEUMSFÜHRER DURCH DIE »BRÜCKE«-SAMMLUNGEN VON HERMANN GERLINGER UND LOTHAR-GÜNTHER BUCHHEIM, hrsg. v. Hermann Gerlinger und Daniel J. Schreiber, m. Texten von Lothar-Günther Buchheim, Cosima Dollansky, Karlheinz Gabler, Hans Geissler, Hermann Gerlinger, Mauela Göbel, Léonie Koch, Claudia Leonore Kreile, Laura Lang, Benedikt Ohm, Herbert Pée, Sophia Plaas, Christian Rathke, Daniel J. Schreiber, Heinz Spielmann, Corinna Thamke, Ausst.-Kat. Buchheim Museum, Bernried (28.10.2017–25.02.2018), Feldafing: Buchheim Verlag, 2017, Abb. S. 93, Erw. S. 92

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, hrsg. i. Auftrag der »Freunde des Buchheim-Museums und der Buchheim Stiftung e. V.«, m. Texten von Christoph Vitali, Carla Schulz-Hoffmann, Hans Krieger, Clelia Segieth, Lothar-Günther Buchheim, Ellen Maurer, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München (29.07.–18.10.1998), Feldafing: Buchheim Verlag, 1998, Kat. Nr. 144

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, m. Texten von Walter Fritzsche, Herbert Pée, Wolf-Dieter Dube, Katja Laske, Ausst.-Kat. Museen der Stadt Köln, Musée d'Art Moderne, Straßburg, Kunsthalle zu Kiel, Ermitage Leningrad, Puschkin Museum der Bildenden Künste, Moskau, Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz, Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg, Feldafing: Buchheim Verlag, 1981, Kat. Nr. 90

3. AUKTION. MODERNE KUNST DARUNTER DIE SAMMLUNG HANS BETHGE, Galerie Wolfgang Ketterer München (08.–10.06.1970), Kat. Nr. 649, Abb. S. 147, Erw. S. 146

Weitere Werke