Berglandschaft
Bühnenprospekt zu »Die Tochter vom Arvenhof oder Wie auch wir vergeben«, 1931, 4. Akt: Val Rosatsch

Ernst Ludwig Kirchner

1931

Tempera auf Rupfen

Bildmaß 210,0 x 590,0 cm
Rahmenmaß 227,0 x 606,0 x 9,0 cm


Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See


Inventarnummer: 0.00015

Alternativer Titel: Hochgebirgslandschaft

Malerei, Temperafarben

KVZ/WVZ: Gordon 1044

Ort: Europa, Schweiz, Alpen


Sammlungsbereich: Gemälde

Künstler/in: Ernst Ludwig Kirchner


Reproduktion: Bildarchiv Buchheim Museum

Beschreibung

Die »Berglandschaft« von Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938) entsteht 1931 in Davos als Bühnenprospekt zu dem Schweizerischen Theaterstück »Die Tochter vom Arvenhof oder Wie auch wir vergeben«, für den 4. Akt: Val Rosatsch. Das Volksstück von Paul Appenzeller (1888–1951), spielt im Oberengerdin und ist in fünf Akten angelegt. Kirchner gestaltete hierfür alle Bühnenbilder in Tempera auf Rupfen. Auf dem großen Hintergrundprospekt ist eine beeindruckende Berglandschaft mit hochgewachsenen Bäumen und großen Feldsbrocken. Kirchner wählt eine Perspektive von oben herab: der Blick des Betrachters wird durch eine Art Schlucht den Berghang hinab bis zu dem im Tal liegenden See geführt.

In einem Brief an Helene Spengler (1870–1943) berichtet Kirchner am 27.03.1920, dass es ihm viel Freude mache, an den Theaterkulissen für Aufführungen auf dem »Sand« in Frauenkirch zu arbeiten, ihm die Arbeit aber körperlich etwas zu schaffen mache – nicht zuletzt, weil er hierfür den Berg hoch- und runtergehen muss. In einem Brief vom 17.10.1924 erwähnt er die Arbeiten an den Kulissen erneut, jedoch nur auf die gesamte Werkgruppe der Theaterkulissen und nicht werkspezifisch bezogen auf diesen Bühnenprospekt.

Im Werkverzeichnis von Donald E. Gordon (1931–1984) von 1968 ist es als Nr. 1044 und mit dem Entstehungsjahr 1920 verzeichnet. Gordon verweist darin auf den Besitz von Lothar-Günther Buchheim (1918–2007), macht aber keine Angaben zur Herkunft des Bildes oder zu eventuellen Ausstellungen. Auch das Ernst Ludwig Kirchner Archiv in Wichtracht/Bern konnte keine ergänzenden Auskünfte zu dem Werk machen.

Eine Rückseitenautopsie des Gemäldes erbrachte aufgrund des fragilen Zustandes des Bildes und den damit verbundenen restauratorischen Maßnahmen keine herkunftsrelevanten Erkenntisse. Nach Entfernen des Rückseitenschutzes musste die beauftragte Restauratorin des Buchheim Museums feststellen, dass bei einem früheren restauratorischen Eingriff die fragilen ausgefransten Spannränder an allen Seiten mit Leinwandrandanstückungen hinterklebt sowie die originale Leinwand mit einer (einteiligen) Leinwand hinterspannt wurde.

Die Recherche im Archiv der Eheleute Buchheim, das nach wie vor unerschlossen ist und aus dem nur unsortierte Bestände im Rahmen des Forschungsprojektes bezüglich möglicher Herkunftsauskünfte überprüft werden konnten, führte erst mit Ende des Projektes zu einem Zufallsfund. In einem der Archivbestände aus Diethild Buchheims (1922–2014) Büro im Feldafinger Wohnhaus wurde ein Kaufvertrag vom 05.06.1959 zwischen dem Kunsthändler Max Bollag (1903–2005) und dem Sammler Lothar-Günter Buchheim entdeckt, der eine Erwerbungsquelle und -datierung belegt. Neben dem Kaufvertrag ist auch ein Quittungsbeleg aus München über den Verkauf von Kirchners Berglanschaft am 09.06.1959 an Buchheim überliefert. Auskunft über die Herkunft dieser Theaterkulisse wird darin jedoch nicht erteilt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ist kein geschäftlicher Nachlass von Max Bollag bzw. den Firmen, in denen er im Kunsthandel in Zürich und Lausanne tätig war, überliefert. Denkbar ist, dass dieser sich in Familienbesitz befindet. Die personenbezogenen Recherchen erbrachten keine Erkenntnisse zu einer möglichen direkten Beziehung zu Ernst Ludwig Kirchner und/oder den Verbleib dieses Werkes vor dem Verkauf an Buchheim im Juni 1959.

Die »Berglandschaft« von Kirchner befindet sich als Leihgabe von Buchheim vom 09.08.1962–25.04.2001 im Sammlungsbestand der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen.

Die Recherchen schließen mit einer lückenhaften Provenienzkette zwischen 1933 und 1945. Hinweise auf einen NS-verfolgungsbedingten Entzug liegen bisher nicht vor. Wir freuen uns über ergänzende Informationen.

JL

14.12.2021

Beschriftungen

Keilrahmen l. u. Klebeetikett (bedruckt und in Schreibmaschine beschriftet): BAYERISCHE STAATS- / GEMÄLDESAMMLUNGEN / MÜNCHEN / Inv.-Nr. L. 939 / [Siegel BStGS] / Ernst Ludwig / Kirchner: [unterstrichen]/ Berglandschaft
Keilrahmen 1. Längsverstrebung m. Klebeetikett (bedruckt und in Schreibmaschine beschriftet): BAYERISCHE STAATS- / GEMÄLDESAMMLUNGEN / MÜNCHEN / Inv.-Nr. L: 939 / [Siegel BStGS] / Kirchner Ernst / Ludwig / Berglandschaft

Provenienz

[...]
o. D.–05.06.1959: Modern Art Centre (Gründung 1937), Max G. Bollag, Zürich
05.06.1959–29.06.1996: Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) und Diethild Buchheim (1922–2014), Feldafing
09.08.1962–25.04.2001: Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, entliehen von Lothar-Günther Buchheim (1918–2007), Feldafing
seit 29.06.1996: Buchheim Stiftung, Feldafing/Bernried, erworben als Schenkung von Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) und Diethild Buchheim (1922–2014), Feldafing

JL

14.12.2021

Sammlung Buchheim
Kunsthandel Max G. Bollag

Ausstellungen

BUCHHEIM. KÜNSTLER, SAMMLER, ALLESKÖNNER?, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 03.12.2022

BRÜCKE UND BLAUER REITER, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 16.07.2022–13.11.2022

BRÜCKE & SECESSION, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 27.11.2021–26.06.2022

DIE FARBEN DER AVANTGARDE, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 10.07.2021–07.11.2021

BRÜCKE, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 17.10.2020–27.06.2021

BECKMANN & BRÜCKE, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 18.07.2020–11.10.2020

GEMÄLDE DER »BRÜCKE«, SAMMLUNGEN GERLINGER + BUCHHEIM, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 26.02.2019–05.07.2020

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM!, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 28.10.2017–21.01.2018

JETZT SOLL ICH WIEDER AM THEATER MALEN – ERNST LUDWIG KIRCHNER UND DAS ALPINE THEATERSCHAFFEN, Kirchner Museum Davos, Davos, 28.08.2017–29.10.2017

WIR SIND WIEDER DA!, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 21.02.2016–19.06.2016

GIPFELTREFFEN – ERNST LUDWIG KIRCHNER UND BERND ZIMMER, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 18.07.2015–11.10.2015

ERÖFFNUNGSAUSSTELLUNG, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, ab 23.05.2001

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, Haus der Kunst, München, 29.07.1998–18.10.1998

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kunstmuseum Luzern, Luzern, 01.07.1990–09.09.1990

ΓΕΡΜΑΝΟΙ ΕΞΠΡΕΣΙΟΝΙΣΤΕΣ ΣΥΛΛΟΓΗ ΜΠΟΥΧΑΙΜ (EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM), Pinacothèque Nationale, Musée Alexandre Soutzos, Athen, 07.10.1985–10.12.1985

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Haus der Kunst, München, 16.03.1985–12.05.1985

EKSPRESSIONISME, BUCHHEIM-SAMLINGEN (EXPRESSIONISMUS, BUCHHEIM-SAMMLUNGEN), Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk, 20.10.1984–06.01.1985

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Kunstmuseum der Präfektur Mie, Tsu, 18.08.1984–07.10.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Städtisches Kunstmuseum, Himeji, 30.06.1984–29.07.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Kunstmuseum der Präfektur Miyagi, Sendai, 12.05.1984–24.06.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Museum für Moderne Kunst der Präfektur Kanagawa, Kamakura, 07.04.1984–06.05.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, The Minneapolis Institute of Arts, Minneapolis, 12.02.1984–25.03.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, Elvehjem Museum of Art University of Wisconsin, Madison, 17.12.1983–29.01.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, Port of History Museum Penn's Landing, Philadelphia, 06.10.1983–26.11.1983

EKSPRESSIONISTEJA. KOKOELMA BUCHHEIM (EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM), Ateneumin taidemuseo, Helsinki, 12.08.1983–18.09.1983

EXPRESSIONISTS, COLLECTION BUCHHEIM – בוכהיים אוסף אקספרסיוניסטים , Tel Aviv Museum, Tel Aviv, 31.05.1983–31.07.1983

EXPRESIONISTAS ALEMANES. COLECCIÓN BUCHHEIM, Bibliotheca Nacional, Madrid, 10.02.1983–30.03.1983

EXPRESSIONISTES ALEMANYS. COL-LECCIÓ BUCHHEIM, Centre Cultural de la Caixa de Pensions, Barcelona, 09.12.1982–30.01.1983

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Akademie der Künste, Berlin, 29.08.1982–24.10.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Lehmbruck Museum, Duisburg, 19.05.1982–04.07.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz, 28.03.1982–09.05.1982

НЕМЕЦКИЕ ЭКСПРЕССИОНИСТЫ ИЗ СОБРАНИЙ ФРГ (DEUTSCHE EXPRESSIONISTEN AUS SAMMLUNGEN DER BRD), Puschkin Museum der Bildenden Künste, Moskau, 22.01.1982–07.03.1982

НЕМЕЦКИЕ ЭКСПРЕССИОНИСТЫ ИЗ СОБРАНИЙ ФРГ (DEUTSCHE EXPRESSIONISTEN AUS SAMMLUNGEN DER BRD), Ermitage, Leningrad, 19.11.1981–02.01.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kunsthalle zu Kiel Christian-Albrechts-Universtität, Kiel, 02.09.1981–18.10.1981

EXPRESSIONISTES ALLEMANDS. COLLECTION BUCHHEIM, Musée d'Art Moderne, Strasbourg, 28.06.1981–23.08.1981

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kölnisches Stadtmuseum, Köln, 02.04.1981–31.05.1981

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS, SAMMLUNG BUCHHEIM, Badischer Kunstverein, Karlsruhe, 20.01.1974–23.03.1974

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS, SAMMLUNG BUCHHEIM, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, 01.07.1973–30.09.1973

DIE MALER DER BRÜCKE, SAMMLUNG BUCHHEIM, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, 18.06.1959–26.07.1959, in Teilen verlängert bis 04.10.1959

Literatur

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! MUSEUMSFÜHRER DURCH DIE »BRÜCKE«-SAMMLUNGEN VON HERMANN GERLINGER UND LOTHAR-GÜNTHER BUCHHEIM, hrsg. v. Hermann Gerlinger und Daniel J. Schreiber, m. Texten von Lothar-Günther Buchheim, Cosima Dollansky, Karlheinz Gabler, Hans Geissler, Hermann Gerlinger, Mauela Göbel, Léonie Koch, Claudia Leonore Kreile, Laura Lang, Benedikt Ohm, Herbert Pée, Sophia Plaas, Christian Rathke, Daniel J. Schreiber, Heinz Spielmann, Corinna Thamke, Ausst.-Kat. Buchheim Museum, Bernried (28.10.2017–25.02.2018), Feldafing: Buchheim Verlag, 2017, Abb. S. 322, 323, Erw. S. 322, 323

»JETZT SOLL ICH WIEDER AM THEATER MALEN.« ERNST LUDWIG KIRCHNER UND DAS ALPINE THEATERSCHAFFEN, hrsg. v. Thorsten Sadowsky, m. Texten v: Hans-Peter Keller, Thorsten Sadowsky, Julia-Sophie Syperreck, Ausst.-Kat. Kirchner Museum Davos (28.05.–29.10.2017), Köln: Wienand, 2017, Abb. S. 74/75

GIPFELTREFFEN ERNST LUDWIG KIRCHNER BERND ZIMMER, hrsg. v. Daniel J. Schreiber, m. Texten von Ernst Ludwig Kirchner, Daniel J. Schreiber, Bernd Zimmer, Ausst.-Kat. Buchheim Museum, Bernried (18.07.–11.10.2015), Feldafing: Buchheim Verlag, 2015, Abb. S. 38/39

Hans Delfs (Hrsg.): ERNST LUDWIG KIRCHNER. DER GESAMTE BRIEFWECHSEL. »DIE ABSOLUTE WAHRHEIT, SO WIE ICH SIE FÜHLE«, Bd. 1 Briefe von 1901 bis 1923, Zürich: Scheidegger & Spiess, 2010, Kat. Nr. 876, Erw. S. 449

Hans Delfs (Hrsg.): ERNST LUDWIG KIRCHNER. DER GESAMTE BRIEFWECHSEL. »DIE ABSOLUTE WAHRHEIT, SO WIE ICH SIE FÜHLE«, Bd. 2 Briefe von 1924 bis 1929, Zürich: Scheidegger & Spiess, 2010, Kat. Nr. 1336, Erw. S. 780

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, hrsg. i. Auftrag der »Freunde des Buchheim-Museums und der Buchheim Stiftung e. V.«, m. Texten von Christoph Vitali, Carla Schulz-Hoffmann, Hans Krieger, Clelia Segieth, Lothar-Günther Buchheim, Ellen Maurer, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München (29.07.–18.10.1998), Feldafing: Buchheim Verlag, 1998, Kat. Nr. 129

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, m. Texten von Walter Fritzsche, Herbert Pée, Wolf-Dieter Dube, Katja Laske, Ausst.-Kat. Museen der Stadt Köln, Musée d'Art Moderne, Straßburg, Kunsthalle zu Kiel, Ermitage Leningrad, Puschkin Museum der Bildenden Künste, Moskau, Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz, Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg, Feldafing: Buchheim Verlag, 1981, Kat. Nr. 74

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM, hrsg. v. Staatsgalerie moderner Kunst, Staatliche Graphische Sammlung, Städtische Galerie, Ausst.-Kat. Städtische Galerie im Lenbachhaus München (18.07.–30.09.1973), Feldafing: Buchheim Verlag, 1973, Kat. Nr. 29, Abb. S. *

Donald E. Gordon: ERNST LUDWIG KIRCHNER. MIT EINEM KRITISCHEN KATALOG SÄMTLICHER GEMÄLDE, München: Prestel-Verlag, 1968, Kat. Nr. 1044

Lothar-Günther Buchheim: »Otto Mueller. Leben und Werk des Romantikers der »Brücke««, in: DIE KUNST UND DAS SCHÖNE HEIM. MONATSSCHRIFT FÜR MALEREI, PLASTIK, GRAPHIK, ARCHITEKTUR UND WOHNKULTUR, 62. Jg. H. 4 (01/1964), S. 156–159, Abb. S. 328/29 Abb. 2

Lothar-Günther Buchheim: »Ernst Ludwig Kirchners größte Alpenlandschaft«, in: DIE KUNST UND DAS SCHÖNE HEIM. MONATSSCHRIFT FÜR MALEREI, PLASTIK, GRAPHIK, ARCHITEKTUR UND WOHNKULTUR, 62. Jg. H. 8 (Mai 1964), S. 327–330, Abb. S. 328–329

DIE MALER DER BRÜCKE. SAMMLUNG BUCHHEIM, m. Texten von Hans Konrad Röthel, Ausst.-Kat. Städtische Galerie München (18.06.–26.07.1959), Kat. Nr. 6

F. L.: »Ernst Ludwig Kirchner als Dorftheatermaler oder Der verborgene Schatz im Heustadel«, in: DIE WOCHE. NEUE SCHWEIZERISCHE ILLUSTRIERTE ZEITUNG, 12. Jg., H. 3 (18.01.1959), S. 2–3

F. L.: »Kirchner als Dorftheatermaler«, in: TAGES-ANZEIGER ZÜRICH, 31.12.1958

Weitere Werke