Herbstzeitlose

Ernst Ludwig Kirchner

1917

Öl auf Leinwand

Bildmaß 151,0 x 76,0 cm
Rahmenmaß 163,5 x 88,5 x 6,5 cm


Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See


Inventarnummer: 0.00016

Alternativer Titel: Dame in Rosa; Frau mit Herbstzeitlose; Die Herbstzeitlose

Malerei, Ölfarben

KVZ/WVZ: Gordon 681

Ort: Europa, Schweiz, Graubünden, Davos


Sammlungsbereich: Gemälde

Künstler/in: Kirchner


Reproduktion: Nikolaus Steglich, Starnberg
Klicken Sie auf die Abbildung, um die Werkgalerie zu öffnen.

Beschreibung

Bei der Herbstzeitlosen handelt es sich um eine äußerst giftige Pflanze, die zwischen 8 bis 30 cm groß werden kann. Optisch ähnelt sie dem Krokus, blüht aber im Spätsommer und Herbst. In diesem hochformatigen Gemälde stellt Kirchner eine Frau dar, die in ihren Händen eine ebensolche Blume hält. Sie neigt ihren Kopf und ist in den Anblick dieser kleinen Pflanze versunken. Auffällig ist die rot- und rosageprägte Farbauswahl, die Kirchner für die Darstellung wählt. Der Balkon, auf dem die Frau steht, die architektonischen Versatzstücke, die man am Bildrand erkennt, das Kleid der Frau sowie das Staffelgebirge im Bildhintergrund sind in diesen Farben gemalt. So überrascht es nicht, dass das Gemälde nicht nur mit dem Titel »Herbstzeitlose« zu Beginn des Jahres 1922 in der Kunsthandlung Ludwig Schames in Frankfurt am Main ausgestellt wurde, sondern auch mit alternativen Titeln wie »Dame in Rosa« , »Frau mit Herbstzeitlose« , »Die Herbstzeitlose« in Ausstellungen über die Jahre hinweg präsentiert wurde.

Die Datierung der »Herbstzeitlosen« ist nicht eindeutig überliefert. In dem Ausstellungskatalog zur Ausstellung SCHWEIZER ARBEIT VON E. L. KIRCHNER. AUSSTELLUNG VON NEUEN GEMÄLDEN UND GRAFIK VON E. L. KIRCHNER 1916–1921 in der Kunsthandlung Ludwig Schames vom 22.01. bis 28.02.1922 wird als Entstehungsjahr 1917 angegeben. Da Kirchner unter dem Pseudonym Louis de Marsalle selbst die Einleitung zu dem Katalog verfasste, kann man schlussfolgern, dass diese Angabe auch von ihm stammen dürfte oder er zumindest Kenntnis davon gehabt haben muss. Donald E. Gordon wiederum datiert das Bild in seinem Werkverzeichnis zu den Gemälden Kirchners auf das Jahr 1922, was aufgrund der überlieferten Ausstellungshistorie des Bildes ab 22.01.1922 jedoch unwahrscheinlich scheint.

Auf der Kirchner-Ausstellung in der Kunsthandlung Schames wird auch das Gemälde »Interieur« von Kirchner ausgestellt, was ebenfalls zum Sammlungsbestand des Buchheim Museums gehört (0.00013). Für beide Bilder ist eine Herkunft aus der Sammlung des Hallenser Fabrikanten Felix Weise überliefert. Weise muss die »Herbstzeitlose« bei dieser Gelegenheit oder im Kunstverein Erfurt, wohin die Ausstellung im Anschluss ging, gesehen und Schames sein Interesse bekundet haben. Denn Kirchner schreibt an Weise am 18.11.1922: »Ich hörte mit Freude von Schames dass Sie Sich für die Herbstzeitlose interessieren und habe dafür in der selben Weise für Sie den Preis von 500 frcs + Schamesprovision in Mark festgesetzt.«

In einem Brief vom 01.12.1924 an den Oberbürgermeister der Stadt Halle im Zusammenhang mit Überlegungen zum Erwerb der Sammlung Rosy und Ludwig Fischer aus Frankfurt am Main für die Städtische Sammlung, beruft sich Weise in seinem Anraten, den Kaufpreis für die Sammlung nochmals zu überdenken, auf eine Auskunft des Kunsthändlers Schames zum Durchschnittspreis eines Gemäldes von Kirchner. Diese Auskunft belegt, dass er nicht nur mit Kirchner, sondern auch mit Kirchners Kunsthändler Schames Kontakt hatte. Vermutlich erwirbt er über ihn die »Herbstzeitlose« zwischen November 1922 und den 1930er-Jahren, denn ein Foto des Wohnzimmers von Felix und Marie Weise in der Händelstraße 17 aus diesem Zeitraum, 1920/30er-Jahre, zeigt es, wie es neben Kirchners »Waldspaziergang« hinter dem Grand Piano hängt. Eventuell befindet sich das Bild auch noch in Weises Privatbesitz, als es vom 20.11.1960 bis 22.01.1961 in der Ausstellung DEUTSCHE MALEREI UND GRAFIK IN DER ERSTEN HÄLFTE DES 20. JAHRHUNDERTS in der Staatlichen Galerie Moritzburg, Halle, ausgestellt wird. Im begleitenden Ausstellungskatalog ist es jedoch nur als Leihgabe aus Privatbesitz dokumentiert und eine Leihgeberliste gibt es im Katalog nicht. Eine schriftliche Anfrage zur Identifizierung des Leihgebers wurde im September 2021 an das Kunstmuseum Moritzburg gestellt.

Der im Archiv der Bayerischen Staatsgemäldesammlung München überlieferte 1. Grundvertrag vom 09.08.1962 zwischen dem Freitstaat Bayern und Lothar-Günther Buchheim aus Feldafing (1918 –2007) listet das Bild als Leihgabe »L 971«, betitelt als »Dame in Rosa«. Das umseitig auf dem Keilrahmen überlieferte Etikett bestätigt die Entleihe, so dass sich daraus ein Erwerb des Gemäldes auf »vor August 1962« schlussfolgern lässt. Auch Gordon, allerdings erst mit Publikation des Kirchner-Werkverzeichnisses 1968, verweist auf Buchheim als Besitzer des Gemäldes. Wie viele andere Gemälde aus der Sammlung Buchheim wird auch dieses Gemälde ab 1962 als Bestandteil der Sammlung Buchheim national und international ausgestellt wie u. a. vom 13.04. bis 14.05.1963 in der Ausstellung DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS im Seibu-Warenhaus in Tokio.

Die Recherchen schließen mit einer lückenhaften Provenienzkette zwischen 1933 und 1945. Hinweise auf einen NS-verfolgungsbedingten Entzug liegen bisher nicht vor. Wir freuen uns über ergänzende Informationen.

Wann genau das Bild von Ost- nach West-Deutschland gelangt und unter welchen Umständen, sollte zur Aufarbeitung historischer Vorgänge aus jüngerer Geschichte in einem späteren Forschungsprojekt recherchiert werden.

JL

Beschriftungen

Keilrahmen o. r. beschriftet (in schwarzem Filzstift): 26 [eingekreist]
Keilrahmen l. m. Nass-Stempel (später durchgestrichen, in Schwarz): 151
Keilrahmen l. u. Klebeetikett (bedruckt und in blauem Kugelschreiber beschriftet): hasenkamp / K5-1B
Keilrahmen l. u. Klebeetikett (bedruckt und in Schreibmaschine beschriftet): BAYERIS[CHE-]STAATS- / GEMÄLD[E-SAM]MLUNG[en] / Inv.-Nr. [L.] 971 / [Sigel BStGS] / Kirchner, E. L. / Dame in Rosa / Bes. Buchheim
Rahmen verso o. l. beschriftet (in Bleistift): #7 [eingekreist]
Rahmen verso o. l. beschriftet (in Bleistift): c/16/ [?]
Rahmen verso o. m. Klebeetikett (in schwarzem Filzstift beschriftet): Nr. 71
Rahmen verso o. r. Klebeetikett (bedruckt): Kunsthalle Basel / N°002079
Aufdopplungsleiste o. r. Klebeetikett (in rotem und blauem Kugelschreiber beschriftet): 26 71
Rückwand o. l. Klebeetikett (bedruckt): 130 Ernst Ludwig Kirchner / Dame in Rosa 1922 * / (Herbstzeitlose) / Leinwand, 151:76 cm / Nicht bezeichnet / Gordon 1968, Nr. 681
Rückwand o. r. beschriftet (in schwarzem Filzstift): 0.00016
Rückwand u. l. Klebeetikett (bedruckt): [Bayerische Staatsgemäldesammlungen...]

Provenienz

22.01.–28.02.1922: Kunsthandlung Ludwig Schames, Frankfurt a. M., Ausstellung von neuen Gemälden und Grafik von E. L. Kirchner 1916–1921. Schweizer Arbeiten von E. L. Kirchner, Nr. 8
nach Nov. 1922/spät. 30er-Jahre–o. D. : Felix Weise (1876–1961), Halle
vor 08/1962–22.02.2007: Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) und Diethild Buchheim (1922–2014), Feldafing
09.08.1962–26.04.2001: Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, entliehen von Lothar-Günther Buchheim (1918–2007), Feldafing
seit 22.02.2007: Buchheim Stiftung, Feldafing/Bernried, erworben im Erbgang von Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) und in konkludenter Schenkung von Diethild Buchheim (1922–2014), Feldafing

JL

Sammlung Weise
Sammlung Buchheim
Kunsthandlung Ludwig Schames

Ausstellungen

BRÜCKE & BERLINER SECESSION, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 27.11.2021–26.06.2022

DIE FARBEN DER AVANTGARDE, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 10.07.2021–07.11.2021

BRÜCKE, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 17.10.2020–27.06.2021

BECKMANN & BRÜCKE, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 18.07.2020–11.10.2020

GEMÄLDE DER »BRÜCKE«, SAMMLUNGEN GERLINGER + BUCHHEIM, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 26.02.2019–05.07.2020

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM!, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 28.10.2017–21.01.2018

GIPFELTREFFEN – ERNST LUDWIG KIRCHNER UND BERND ZIMMER, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 18.07.2015–11.10.2015

ERÖFFNUNGSAUSSTELLUNG, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, ab 23.05.2001

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, Haus der Kunst, München, 29.07.1998–18.10.1998

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kunstmuseum Luzern, Luzern, 01.07.1990–09.09.1990

ΓΕΡΜΑΝΟΙ ΕΞΠΡΕΣΙΟΝΙΣΤΕΣ ΣΥΛΛΟΓΗ ΜΠΟΥΧΑΙΜ (EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM), Pinacothèque Nationale, Musée Alexandre Soutzos, Athen, 07.10.1985–10.12.1985

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Haus der Kunst, München, 16.03.1985–12.05.1985

EKSPRESSIONISME, BUCHHEIM-SAMLINGEN (EXPRESSIONISMUS, BUCHHEIM-SAMMLUNGEN), Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk, 20.10.1984–06.01.1985

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Kunstmuseum der Präfektur Mie, Tsu, 18.08.1984–07.10.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Städtisches Kunstmuseum, Himeji, 30.06.1984–29.07.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Kunstmuseum der Präfektur Miyagi, Sendai, 12.05.1984–24.06.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Museum für Moderne Kunst der Präfektur Kanagawa, Kamakura, 07.04.1984–06.05.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, The Minneapolis Institute of Arts, Minneapolis, 12.02.1984–25.03.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, Elvehjem Museum of Art University of Wisconsin, Madison, 17.12.1983–29.01.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, Port of History Museum Penn's Landing, Philadelphia, 06.10.1983–26.11.1983

EKSPRESSIONISTEJA. KOKOELMA BUCHHEIM (EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM), Ateneumin taidemuseo, Helsinki, 12.08.1983–18.09.1983

EXPRESSIONISTS, COLLECTION BUCHHEIM – בוכהיים אוסף אקספרסיוניסטים , Tel Aviv Museum, Tel Aviv, 31.05.1983–31.07.1983

EXPRESIONISTAS ALEMANES. COLECCIÓN BUCHHEIM, Bibliotheca Nacional, Madrid, 10.02.1983–30.03.1983

EXPRESSIONISTES ALEMANYS. COL-LECCIÓ BUCHHEIM, Centre Cultural de la Caixa de Pensions, Barcelona, 09.12.1982–30.01.1983

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Akademie der Künste, Berlin, 29.08.1982–24.10.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Lehmbruck Museum, Duisburg, 19.05.1982–04.07.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz, 28.03.1982–09.05.1982

НЕМЕЦКИЕ ЭКСПРЕССИОНИСТЫ ИЗ СОБРАНИЙ ФРГ (DEUTSCHE EXPRESSIONISTEN AUS SAMMLUNGEN DER BRD), Puschkin Museum der Bildenden Künste, Moskau, 22.01.1982–07.03.1982

НЕМЕЦКИЕ ЭКСПРЕССИОНИСТЫ ИЗ СОБРАНИЙ ФРГ (DEUTSCHE EXPRESSIONISTEN AUS SAMMLUNGEN DER BRD), Ermitage, Leningrad, 19.11.1981–02.01.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kunsthalle zu Kiel Christian-Albrechts-Universtität, Kiel, 02.09.1981–18.10.1981

EXPRESSIONISTES ALLEMANDS. COLLECTION BUCHHEIM, Musée d'Art Moderne, Strasbourg, 28.06.1981–23.08.1981

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kölnisches Stadtmuseum, Köln, 02.04.1981–31.05.1981

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS, SAMMLUNG BUCHHEIM, Badischer Kunstverein, Karlsruhe, 20.01.1974–23.03.1974

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS, SAMMLUNG BUCHHEIM, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, 01.07.1973–30.09.1973

DEUTSCHER EXPRESSIONISMUS – GEMÄLDE DER SAMMLUNG LOTHAR-GÜNTHER BUCHHEIM, Neue Staatsgalerie im Haus der Kunst, München, 1970

ERNST LUDWIG KIRCHNER UND ROT-BLAU, Kunsthalle Basel, Basel, 02.09.1967–15.10.1967

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS – ドイツ表現派展, Seibu-Warenhaus, Tokio, 13.04.1963–14.05.1963

AUSSTELLUNG VON NEUEN GEMÄLDEN UND GRAFIK VON E. L. KIRHCNER 1916–1921. SCHWEIZER ARBEITEN VON E. L. KIRCHNER, Kunsthandlung Ludwig Schames, Frankfurt am Main, 22.01.1922–28.02.1922

Literatur

Walter Schön für die Buchheim Stiftung (Hrsg.): KALEIDOSKOP. EDMUND STOIBER ZUM 80. GEBURTSTAG, m. Texten v. Walter Schön, Daniel J. Schreiber, Manfred Ach, Ilse Aigner, Roland Berger, Ole von Beust, Bertram Brossardt, Rudolf Erhard, Peter Fahrenholz, Kurt Faltlhauser, Johannes Friedrich, Peter Gauweiler, Alois Glück, Thomas Goppel, Georg Grabner, Rudolf Hanisch, Dieter Hanitzsch, Rainer Haselbeck, Herbert Henzler, Joachim Herrmann, Kurt Kister, Roland Koch, Engelbert Kupka, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Franz Maget, Ursula Männle, Gerhard A. Meinl, Angela Merkel, Gerd Müller, Peter Müller, Franz Müntefering, Heinrich Oberreuter, Heinrich von Pierer, Wolf-Dieter Ring, Randolf Rodenstock, Friedrich Wilhelm Rothenpieler, Norbert Röttgen, Karl-Heinz Rummenigge, Wolfgang Schäuble, Henning Scherf, Otto Schily, Klaus Schmidbauer, Hanspeter Schmidt, Renate Schmitt, Werner Schnappauf, Gerhard Schröder, Horst Seehofer, Hans-Werner Sinn, Eberhard Sinner, Markus Söder, Barbara Stamm, Hubert Stärker, Christa Stewens, Erwin Teufel, Bernhard Vogel, Hans Jochen Vogel, Georg von Waldenfels, Klaus Weigert, Otto Wiesheu, Ulrich Wilhelm, Christian Wulff, Hans Zehetmair, Bernried: Buchheim Verlag, 2021, Abb. S. 83

BRÜCKENSCHLAG: GERLINGER – BUCHHEIM! MUSEUMSFÜHRER DURCH DIE »BRÜCKE«-SAMMLUNGEN VON HERMANN GERLINGER UND LOTHAR-GÜNTHER BUCHHEIM, hrsg. v. Hermann Gerlinger und Daniel J. Schreiber, m. Texten von Lothar-Günther Buchheim, Cosima Dollansky, Karlheinz Gabler, Hans Geissler, Hermann Gerlinger, Mauela Göbel, Léonie Koch, Claudia Leonore Kreile, Laura Lang, Benedikt Ohm, Herbert Pée, Sophia Plaas, Christian Rathke, Daniel J. Schreiber, Heinz Spielmann, Corinna Thamke, Ausst.-Kat. Buchheim Museum, Bernried (28.10.2017–25.02.2018), Feldafing: Buchheim Verlag, 2017, Abb. S. 329, Erw. S. 328

EIN FEST FÜRS AUGE. BUCHHEIMS EXPRESSIONSITEN. EIN SAMMLUNGSFÜHRER, hrsg. v. Daniel J. Schreiber, m. Texten v. Lothar-Günther Buchheim, Claudia Leonore Kreile, Laura Lang, Mira Naß, Benedikt Ohm, Sophia Plaas, Frank Schmidt, Daniel J. Schreiber, Susanne Vierthaler, Ausst.-Kat. Buchheim Museum, Bernried (14.03.–05.07.2015), Kunsthalle Emden (26.09.2015–17.01.2016), Feldafing: Buchheim Verlag, 2015, Abb. S. 41, Erw. S. 40

GIPFELTREFFEN ERNST LUDWIG KIRCHNER BERND ZIMMER, hrsg. v. Daniel J. Schreiber, m. Texten von Ernst Ludwig Kirchner, Daniel J. Schreiber, Bernd Zimmer, Ausst.-Kat. Buchheim Museum, Bernried (18.07.–11.10.2015), Feldafing: Buchheim Verlag, 2015, Abb. S. 112

Hans Delfs (Hrsg.): ERNST LUDWIG KIRCHNER. DER GESAMTE BRIEFWECHSEL. »DIE ABSOLUTE WAHRHEIT, SO WIE ICH SIE FÜHLE«, Bd. 1 Briefe von 1901 bis 1923, Zürich: Scheidegger & Spiess, 2010, Kat. Nr. 1038, Erw. S. 547

NOLDE, SCHMIDT-ROTTLUFF UND IHRE FREUNDE. DIE SAMMLUNG MARTHA UND PAUL RAUERT HAMBURG 1905–1958, hrsg. v. Eva Caspers, Wolfgang Henze, Hans-Jürgen Lwowski, m. e. Geleitwort von Gerhard Wietek, e. Vorwort von Eva Caspers u. Texten von Wolfgang Henze, Dörte Zbikowski, Ausst.-Kat. Ernst Barlach Haus Hamburg (02.05.–01.08.1999), Museum für Neue Kunst Freiburg i. Br., Kunsthal Rotterdam, Sinclair-Haus Kulturforum der Altana AG Bad Homburg v. d. H., Kichner Museum Davos, Paula Modersohn-Becker Museum Bremen, 1999, Abb. S. 111, Erw. S. 111

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, hrsg. i. Auftrag der »Freunde des Buchheim-Museums und der Buchheim Stiftung e. V.«, m. Texten von Christoph Vitali, Carla Schulz-Hoffmann, Hans Krieger, Clelia Segieth, Lothar-Günther Buchheim, Ellen Maurer, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München (29.07.–18.10.1998), Feldafing: Buchheim Verlag, 1998, Kat. Nr. 130

DURCHS DUNKLE DEUTSCHLAND. GERHARD MARCKS – BRIEFWECHSEL 1933 BIS 1980, hrsg. v. Jens Semrau, 1. Aufl., Leipzig: E. A. Seemann Verlag, 1995, Abb. S. 131

LOUISIANA REVY, hrsg. v. Louisiana Museum of Modern Art, Humlebaek, Jg. 25, H. 1 (10/1984), Kat. Nr. 71, Abb. S. 48

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, m. Texten von Walter Fritzsche, Herbert Pée, Wolf-Dieter Dube, Katja Laske, Ausst.-Kat. Museen der Stadt Köln, Musée d'Art Moderne, Straßburg, Kunsthalle zu Kiel, Ermitage Leningrad, Puschkin Museum der Bildenden Künste, Moskau, Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz, Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg, Feldafing: Buchheim Verlag, 1981, Kat. Nr. 71

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM, hrsg. v. Staatsgalerie moderner Kunst, Staatliche Graphische Sammlung, Städtische Galerie, Ausst.-Kat. Städtische Galerie im Lenbachhaus München (18.07.–30.09.1973), Feldafing: Buchheim Verlag, 1973, Kat. Nr. 28, Abb. S. *

Ingrid Seidenfaden: »Bilder wie aus dem Kunstkalender. »Europäischer Expressionismus« im Haus der Kunst: großspurig inszenierter Ausverkauf«, in: BAYERISCHE STAATSZEITUNG, Nr. 14 (03.04.1970), S. 8, Erw. S. 8

»Die Kunst liegt im Keller. »Dame in Rose« in der neuen Staatsgalerie«, in: BILD, 28.03.1970, Abb. S. *

Donald E. Gordon: ERNST LUDWIG KIRCHNER. MIT EINEM KRITISCHEN KATALOG SÄMTLICHER GEMÄLDE, München: Prestel-Verlag, 1968, Kat. Nr. 681

E. L. KIRCHNER UND ROT-BLAU, Ausst.-Kat. Kunsthalle Basel (02.09.–15.10.1967), 1967, Kat. Nr. 58

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS – ドイツ表現派展, hrsg. v. Asahi-Zeitung, unterstützt vom Außenministerium, dem Kultusministerium und der Deutschen Botschaft, Ausst.-Kat. Saal SSS, 7. Stock, Seibu-Warenhaus, Tokio (13.04.–14.05.1963), 1963, Kat. Nr. 7, Abb. S. 13, Erw. S. 62

DEUTSCHE MALEREI UND GRAFIK IN DER ERSTEN HÄLFTE DES 20. JAHRHUNDERTS, hrsg. v. Dr. Elisabeth Speer, Ausst.-Kat. Staatliche Galerie Moritzburg, Halle, Saale (20.11.1960-22.01.1961), Halle (Saale): Stiftung Moritzburg, 1961, Erw. S. 27

SCHWEIZER ARBEIT VON E. L. KIRCHNER. AUSSTELLUNG VON NEUEN GEMÄLDEN UND GRAFIK VON E. L. KIRCHNER 1916–1921, m. e. Einleitung v. Louis de Marsalle (E. L. Kirchner), Ausst.-Kat. Kunsthandlung Ludwig Schames, Frankfurt am Main (22.01.–28.02.1922), 1921, Kat. Nr. 8

Weitere Werke