Weiblicher Akt

Max Beckmann

1908

Öl auf Leinwand

Bildmaß 100,5 x 55,0 cm
Rahmenmaß 111,5 x 66,5 x 6,0 cm


Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See


Inventarnummer: 0.00040

Alternativer Titel: Stehender weiblicher Akt

Malerei, Ölfarben

KVZ/WVZ: nicht in Beckmann-Liste; Göpel 103; Kaiser 75; nicht bei Glaser; Reifenberg 79; Tiedemann 103

Ort: Europa, Deutschland, Berlin, Hermsdorf


Sammlungsbereich: Gemälde

Künstler/in: Max Beckmann


Reproduktion: Nikolaus Steglich, Starnberg
Klicken Sie auf die Abbildung, um die Werkgalerie zu öffnen.

Beschreibung

Max Beckmann (1884–1950) malt den hochformatigen Frauenakt gemäß Datierung auf der Leinwand unten rechts im Jahr 1908, während seiner Berliner Jahre. Noch 1912 befindet es sich in seinem Berliner Atelier, wie es ein Foto belegt, auf dem er stolz vor dem großen Gemälde »Untergang der Titanic« in Hermsdorf in Berlin sitzt, daneben der »Weibliche Akt«. Es ist ein Atelierbild, bei dem es um die malerische Darstellung des nackten Frauenkörpers und des Posierens geht. Der Hintergrund ist grau, der Blick des Models, das im Bildmittelpunkt steht, ist nach oben in den Himmel gerichtet, ihr Kopf liegt im Nacken. Der rechte Arm hängt frei neben ihrem Körper, während sie den linken Arm angewinkelt vor ihre Brust hält, so dass die Brustwarzen dahinter versteckt sind.

Anders als die anderen frühen Werke Beckmanns im Buchheim Museum ist dieses nicht in Beckmanns Bilderliste, seinem Werkstattbuch, verzeichnet. So gibt es auch keine Primärquelle, die den ersten Eigentümer*in belegen könnte. Gemäß den Angaben aus dem Katalog der Gemälde von Erhard und Barbara Göpel stammt auch dieses Ölbild aus dem Eigentum von Beckmanns erster Ehefrau, Minna Beckmann-Tube (1881–1964). Ebenso wie für den »Stürmischen Tag«, Inv. 0.00038, ist diese Angabe undatiert, suggeriert durch die Ortsangabe aber eine Datierung bis 1945, da Beckmann-Tube in dem Jahr von Berlin nach Gauting bei München umzieht. Das Ehepaar Göpel dokumentiert zwischen Beckmann-Tube und dem Sammler Conrad Doebbeke (1889–1954), ebenfalls aus Berlin, keine Provenienzlücke, wie für den »Stürmischen Tag«. So bleibt ungesichert, ob es einen direkten Eigentumstransfer zwischen Beckmann-Tube und Doebbeke gegeben hat oder welche Stationen das Gemälde zwischen dem Vorbesitz durch Beckmann-Tube und dem Berliner Sammler der Klassischen Moderne durchlaufen hat. Die Rückseitenautopsie erbrachte diesbezüglich keine Hinweise, auch wenn sich dort einige Bezeichnungen befinden, deren Autorenschaft und Datierung nicht eindeutig geklärt werden konnten.
Ebenso wenig ermöglichten die Recherchen im Münchner Max Beckmann Archiv zu dem Werk bzw. dessen Verbleib in der Sammlung Beckmann-Tube bzw. ihrem Nachlass neue Erkenntnisse. Als »Frauenakt« ist das Ölbild jedoch in der einzigen überlieferten Liste der Sammlung Doebbeke vom 27.04.1953 verzeichnet, was eine Datierung des Erwerbs vor diesem Zeitpunkt belegt. Ein Nachlass oder Geschäftsunterlagen zur Sammlung Doebbeke, aus der die Stadt Hannover im Jahr 1949 115 Werke erwirbt, existieren nicht, so dass derzeit keine Quellen bekannt sind, die ergänzende Informationen enthalten könnten. Soweit Annette Baumann im Kontext ihrer Recherchen zu den Erwerbungen von Hannover feststellen konnte, baute Doebbeke seine Sammlung in den 1930er- und 1940er-Jahren durch Ankäufe in bereits arisierten Auktionshäusern und durch Händler in Berlin, aber auch Düsseldorf auf, die mit der Verwertung des musealen Besitzes beauftragt worden waren. Sein Netzwerk ging aber auch darüber hinaus. Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang bei Annette Baumann für ihre offene und kollegiale Einschätzung, dass im Kontext der hannoverischen Erwerbungen keine Hinweise auf die Provenienz dieses Gemäldes zu erwarten sind.

Die Provenienzen von »Weiblicher Akt« und »Stürmischen Tag«, Inv. 0.00038, weisen Parallelen auf: auch dieses Bild wird als Vermächtnis nach Conrad Doebbekes Tod 1954 an seine Frau Elsa Doebbeke (1895–1971) in Berlin weitergegeben, die Beckmanns Frauenakt am 28.10.1958 zunächst in Köln über das Auktionshaus Mathias Lempertz, in der 451. Auktion als Nr. 10 zum Verkauf anbietet. Es bleibt jedoch unverkauft und wird an sie zurückgegeben. Eine Veräußerung gelingt ihr ein Jahr später, am 29./30.05.1959, im Stuttgarter Kunstkabinett als Nr. 70 auf der 33. Auktion an Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) zusammen mit dem »Stürmischen Tag«.

Buchheim benutzt auch eine Abbildung des »Weiblichen Akts« von 1908 in seiner Monografie über Max Beckmann von 1959, die im Buchheim Verlag erscheint. Das Bild ist ebenso, wie viele andere, spätestens ab 1968 fester Bestandteil der Sammlung Buchheim, nicht nur durch den Leihvertrag mit den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen von 1968, sondern insbesondere durch die nationalen Ausstellungen, auf denen das Gemälde im Rahmen des Leihvertrages, aber auch danach der Öffentlichkeit gezeigt wird.

Die Provenienz ist zwischen 1933 und 1945 nicht eindeutig geklärt. Es bestehen Provenienzlücken. Die Herkunft muss weiter erforscht werden. Wir bedanken uns für Ihre Hinweise.

JL

07.07.2020

Beschriftungen

rekto u. r. signiert und datiert (in brauner Farbe): Beckmann 08
verso beschriftet (in weißer Kreide, jeweils um 90° gedreht): A / B1 / 70
Keilrahmen o. l. beschriftet (in blauer Kreide): Kiste 332
Keilrahmen o. m. beschriftet (in schwarzem Filzstift): M. Beckmann
Keilrahmen o. m. beschriftet (in Bleistift): 40053
Keilrahmen o. r. beschriftet): [...]
Keilrahmen o. r. Klebeetikett): [abgerissen]
Keilrahmen l. o. Klebeetikett (bedruckt): M K V [?] / 751
Keilrahmen l. u. Klebeetikett (bedruckt und in Schreibmaschine beschriftet, später durchgestrichen): BAYERISCHE STAATS- / GEMÄLDESAMMLUNGEN / MÜNCHEN / Inv.-Nr. L. 1291 / [Siegel BStGS] / Max Beckmann [unterstrichen] / S[teh]ender weib- / [lich]er Akt. 1902 [sic]
Keilrahmen l. u. Klebeetikett (bedruckt und in blauem Kugelschreiber beschriftet): STUTTGARTER / KUNSTKABINETT / 70 / R. N. KETTERER / STUTTGART
Keilrahmen u. l. beschriftet (in Bleistift): 4041/33
Keilrahmen u. l. beschriftet (in blauer Kreide, um 180° gedreht): 14716-16 [?]
Keilrahmen u. l. beschriftet (in blauer Kreide): K 86 St
Keilrahmen u. m. beschriftet (in Bleistift): R 17 [eingekreist]
Keilrahmen u. r. beschriftet (in blauer Kreide): 42
Rückwand o. l. beschriftet (in schwarzem Filzstift): 0.00040
Rückwand o. l. Etikett (bedruckt und in Schreibmaschine und schwarzem Filzstift beschriftet): [BAYERISCH]E STAA[TS- / GEMÄ]LDES[AMMLUNGEN][ / MÜNCHEN] / [...] / Max Beckmann / L. 1291 / Beckamnn, Max /[S]tehende[r A]kt / 190[2]
Rückwand u. r. Etikett (bedruckt und in schwarzem Filzstift beschriftet, Inv.-Nr. später ergänzt): 433 Max Beckmann / Weiblicher Akt 1908 * / Leinwand, 100,5:55 cm / bez.r.u.: Beckmann 08 / Göpel 1976, Nr. 103 / 0.00040

Provenienz

o. D.–mind. 1912: Atelier Max Beckmann, Berlin
o. D.: Minna Beckmann-Tube (1881–1964), Berlin
[...] ?
vor April 1953–1954: Conrad Doebbeke (1889–1954), Berlin
1954–1959: Elsa Doebbeke (1895–1971), Berlin, im Erbgang erworben
28.10.1958: Kunsthaus Math. Lempertz, Köln, 451. Auktion, Nr. 10 (unverkauft zurück an Einlieferer)
29.05.1959: Stuttgarter Kunstkabinett, Stuttgart, 33. Auktion, Nr. 70, eingeliefert von Erben Doebbeke, Berlin
29.05.1959–22.02.2007: Lothar-Günther Buchheim (1918–2007), Feldafing, erworben im Stuttgarter Kunstkabinett, 33. Auktion, Nr. 70
25.05.1971–26.04.2001: Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, entliehen von Lothar-Günther Buchheim (1918–2007), Feldafing
seit 22.02.2007: Buchheim Stiftung, Feldafing/Bernried, erworben im Erbgang von Lothar-Günther Buchheim (1918–2007) und in konkludenter Schenkung von Diethild Buchheim (1922–2014), Feldafing

JL

Sammlung Doebbeke
Sammlung Buchheim

Ausstellungen

BRÜCKE & SECESSION, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 27.11.2021–26.06.2022

BECKMANN & BRÜCKE, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 18.07.2020–11.10.2020

PURRMANN UND DER EXPRESSIONISMUS, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 02.04.2017–09.07.2017

WIR SIND WIEDER DA!, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 21.02.2016–19.06.2016

EIN FEST FÜRS AUGE. BUCHHEIMS EXPRESSIONISTEN, Kunsthalle Emden Stiftung Henri und Eske Nannen, Emden, 26.09.2015–17.01.2016

EXPRESSIONISMUS2 – DIE SAMMLUNGEN BUCHHEIM + NANNEN, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 14.03.2015–05.07.2015

»DIE WEISHEIT MIT DEN AUGEN SUCHEN...« – MAX BECKMANN – LOVIS CORINTH, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, 10.05.2009–13.09.2009

ERÖFFNUNGSAUSSTELLUNG, Buchheim Museum der Phantasie, Bernried am Starnberger See, ab 23.05.2001

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, Haus der Kunst, München, 29.07.1998–18.10.1998

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kunstmuseum Luzern, Luzern, 01.07.1990–09.09.1990

ΓΕΡΜΑΝΟΙ ΕΞΠΡΕΣΙΟΝΙΣΤΕΣ ΣΥΛΛΟΓΗ ΜΠΟΥΧΑΙΜ (EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM), Pinacothèque Nationale, Musée Alexandre Soutzos, Athen, 07.10.1985–10.12.1985

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Haus der Kunst, München, 16.03.1985–12.05.1985

EKSPRESSIONISME, BUCHHEIM-SAMLINGEN (EXPRESSIONISMUS, BUCHHEIM-SAMMLUNGEN), Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk, 20.10.1984–06.01.1985

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Kunstmuseum der Präfektur Mie, Tsu, 18.08.1984–07.10.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Städtisches Kunstmuseum, Himeji, 30.06.1984–29.07.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Kunstmuseum der Präfektur Miyagi, Sendai, 12.05.1984–24.06.1984

DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM – ブーフハイム・コレクションによる ドイツ表現派展, Museum für Moderne Kunst der Präfektur Kanagawa, Kamakura, 07.04.1984–06.05.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, The Minneapolis Institute of Arts, Minneapolis, 12.02.1984–25.03.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, Elvehjem Museum of Art University of Wisconsin, Madison, 17.12.1983–29.01.1984

EXPRESSIONISM. THE BUCHHEIM COLLECTION, Port of History Museum Penn's Landing, Philadelphia, 06.10.1983–26.11.1983

EKSPRESSIONISTEJA. KOKOELMA BUCHHEIM (EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM), Ateneumin taidemuseo, Helsinki, 12.08.1983–18.09.1983

EXPRESSIONISTS, COLLECTION BUCHHEIM – בוכהיים אוסף אקספרסיוניסטים , Tel Aviv Museum, Tel Aviv, 31.05.1983–31.07.1983

EXPRESIONISTAS ALEMANES. COLECCIÓN BUCHHEIM, Bibliotheca Nacional, Madrid, 10.02.1983–30.03.1983

MAX BECKMANN. DIE FRÜHEN BILDER, Städtische Galerie im Städelschen Kunstinstitut, Frankfurt am Main, 28.01.1983–17.04.1983

EXPRESSIONISTES ALEMANYS. COL-LECCIÓ BUCHHEIM, Centre Cultural de la Caixa de Pensions, Barcelona, 09.12.1982–30.01.1983

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Akademie der Künste, Berlin, 29.08.1982–24.10.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Lehmbruck Museum, Duisburg, 19.05.1982–04.07.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz, 28.03.1982–09.05.1982

НЕМЕЦКИЕ ЭКСПРЕССИОНИСТЫ ИЗ СОБРАНИЙ ФРГ (DEUTSCHE EXPRESSIONISTEN AUS SAMMLUNGEN DER BRD), Puschkin Museum der Bildenden Künste, Moskau, 22.01.1982–07.03.1982

НЕМЕЦКИЕ ЭКСПРЕССИОНИСТЫ ИЗ СОБРАНИЙ ФРГ (DEUTSCHE EXPRESSIONISTEN AUS SAMMLUNGEN DER BRD), Ermitage, Leningrad, 19.11.1981–02.01.1982

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kunsthalle zu Kiel Christian-Albrechts-Universtität, Kiel, 02.09.1981–18.10.1981

EXPRESSIONISTES ALLEMANDS. COLLECTION BUCHHEIM, Musée d'Art Moderne, Strasbourg, 28.06.1981–23.08.1981

EXPRESSIONISTEN, SAMMLUNG BUCHHEIM, Kölnisches Stadtmuseum, Köln, 02.04.1981–31.05.1981

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS, SAMMLUNG BUCHHEIM, Badischer Kunstverein, Karlsruhe, 20.01.1974–23.03.1974

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS, SAMMLUNG BUCHHEIM, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, 01.07.1973–30.09.1973

MAX BECKMANN. 1884–1950, Städtische Kunstsammlung Max-Bram-Stiftung, Rosenheim, 10.07.1960–21.08.1960

Literatur

Yves Buchheim: BUCHHEIM. KÜNSTLER, SAMMLER, DESPOT: DAS LEBEN MEINES VATERS, München: Heyne, 2018, Erw. S. 224

PURRMANN UND DER EXPRESSIONISMUS, hrsg. v. Felix Billeter und Daniel J. Schreiber, m. Texten von Felix Billeter, Julie Kennedy, Lisa Kern, Hans Purrmann, Daniel J. Schreiber, Vanessa Voigt, Christoph Wagner, Ausst.-Kat. Buchheim Museum, Bernried (02.04.–09.07.2017), Feldafing: Buchheim Verlag, 2017, Kat. Nr. 92, Abb. S. 158

MAX BECKMANN UND BERLIN, hrsg. v. Thomas Köhler und Stefanie Heckmann, Ausst.-Kat. Berlinische Galerie (20.11.2015–15.02.2016), Bielefeld: Kerber Verlag, 2015, Abb. S. 86

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, hrsg. i. Auftrag der »Freunde des Buchheim-Museums und der Buchheim Stiftung e. V.«, m. Texten von Christoph Vitali, Carla Schulz-Hoffmann, Hans Krieger, Clelia Segieth, Lothar-Günther Buchheim, Ellen Maurer, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München (29.07.–18.10.1998), Feldafing: Buchheim Verlag, 1998, Kat. Nr. 433

Roman Norbert Ketterer: DIALOGE, Bd. 1 Stuttgarter Kunstkabinett. Moderne Kunst, Stuttgart, Zürich: Belser Verlag, 1988, Erw. S. 299, 308

MAX BECKMANN. DIE FRÜHEN BILDER, hrsg. v. Ulrich Weisner und Klaus Gallwitz, m. Texten von Ewald Gäßler, Max Beckmann, Waldemar Rösler, Franz Marc, Joachim Poeschke, Christoph Schulz-Mons, Klaus Gallwitz, Ulrich Weisner, Dietrich Schubert, Ernst-G. Güse, Barbara C. Buenger, Stephan von Wiese, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bielefeld (26.09.–21.11.1982), Städtische Galerie im Städelschen Kunstinstitut Frankfurt am Main (28.01.–17.04.1983), Bielefeld: 1982, Kat. Nr. 43, Abb. S. 92, Erw. S. 44

EXPRESSIONISTEN. SAMMLUNG BUCHHEIM, m. Texten von Walter Fritzsche, Herbert Pée, Wolf-Dieter Dube, Katja Laske, Ausst.-Kat. Museen der Stadt Köln, Musée d'Art Moderne, Straßburg, Kunsthalle zu Kiel, Ermitage Leningrad, Puschkin Museum der Bildenden Künste, Moskau, Mittelrheinisches Landesmuseum, Mainz, Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg, Feldafing: Buchheim Verlag, 1981, Kat. Nr. 299

Erhard Göpel, Barbara Göpel: MAX BECKMANN. KATALOG DER GEMÄLDE, hrsg. v. Hans Martin von Erffa im Auftrag der Max Beckmann Gesellschaft, Träger Fritz Thyssen Stiftung, Bd. 1 Katalog und Dokumentation, Bern: Verlag Kornfeld und Cie, 1976 (Schriften der Max Beckmann Gesellschaft, Bd. 3), Kat. Nr. 103, Erw. S. 87

Erhard Göpel, Barbara Göpel: MAX BECKMANN. KATALOG DER GEMÄLDE, hrsg. v. Hans Martin von Erffa im Auftrag der Max Beckmann Gesellschaft, Träger Fritz Thyssen Stiftung, Bd. 2 Tafeln und Bibliographie, Bern: Verlag Kornfeld und Cie, 1976 (Schriften der Max Beckmann Gesellschaft, Bd. 3), Abb. S. Tafel 46 u. l.

DIE KÜNSTLERGRUPPE »BRÜCKE« UND DER DEUTSCHE EXPRESSIONISMUS. SAMMLUNG BUCHHEIM, hrsg. v. Staatsgalerie moderner Kunst, Staatliche Graphische Sammlung, Städtische Galerie, Ausst.-Kat. Städtische Galerie im Lenbachhaus München (18.07.–30.09.1973), Feldafing: Buchheim Verlag, 1973, Kat. Nr. 87, Abb. S. *

Lothar-Günther Buchheim: MAX BECKMANN, Feldafing: Buchheim Verlag, 1959, Abb. S. 27

MODERNE KUNST, 33. Auktion Stuttgarter Kunstkabinett Roman Norbert Ketterer, Stuttgart Prinzenbau (29.–30.05.1959), Kat. Nr. 70, Abb. S. 29

AUKTION 451, KUNST DES XX. JAHRHUNDERT, GEMÄLDE, AQUARELLE, HANDZEICHNUNGEN, GRAPHIK, PLASTIK, Ausst.-Kat. Kunsthaus Math. Lempertz, Köln (28.10.1958), 1958, Kat. Nr. 10, Abb. S. Tafel 2

Benno Reifenberg , Wilhelm Hausenstein: MAX BECKMANN, München: R. Piper & Co. Verlag, 1949, Kat. Nr. 79, Erw. S. 65

Hans Kaiser: MAX BECKMANN, Berlin: Paul Cassirer, 1913 (Künstler unserer Zeit, Bd. 1), Kat. Nr. 75

Weitere Werke